Spindelwartung

Wartung ist nach DIN 31051 als „Maßnahmen zur Verzögerung des Abbaus des vorhandenen Abnutzungsvorrates“ definiert.
Der Wartungsvorgang umfasst die Erstellung „eines Wartungsplanes, der auf die spezifischen Belange des jeweiligen Betriebes oder der Betrachtungseinheit abgestellt ist und hierfür verbindlich gilt“ und die Durchführung und Einhaltung dieses Plans. Der Bereich der Spindelwartung beinhaltet Aufgaben wie das Nachfüllen des Öls oder die regelmäßige Reinigung der Werkzeugspindel von Spänen oder Kühlmittel.

Bevor Sie uns verlassen

Unser Spindeldoctor-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit Neuigkeiten aus der Welt der Spindelreparatur und gibt Ihnen praktische Tipps, wie Sie die Lebensdauer Ihrer Spindel verlängern und so die Produktion aufrechterhalten können.

Selbstverständlich kostenlos und Sie können Ihr Abonnement jederzeit kündigen.

Rückruf anfragen
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.